IG Agrarstandort Schweiz

Verein

Die IGAS ist ein Verein. Bedeutende Organisationen der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft finden sich zu Dialog und Interessensvertretung. Unterschiedlich, heterogen, spannend. «Die IGAS setzt sich für gute Rahmenbedingungen der hiesigen agrar- und ernährungswirtschaftlichen Wertschöpfungskette ein», postuliert der Zweckartikel der Statuten.

IGAS Statuten (pdf, 69 kB) IGAS Dialog kein Palaver (pdf, 480 kB)

Jahresprogramm 2024

  • Montag, 12. Februar 09.45 – 15.00 Uhr: Vorbereitung BEG AP 2030, Aarau
  • Dienstag, 9. April 09.30 – 14.00 Uhr: Vorstand & GV mit Mittagessen, Bern
  • Dienstag, 14. Mai 12.30 – 14.00 Uhr: Vorstand bei Bedarf, Virtuell
  • Mittwoch, 26. Juni 12.30 – 14.00 Uhr: Vorstand, Virtuell
  • Dienstag, 20. August 12.30 – 14.00 Uhr: Vorstand, Virtuell
  • Dienstag oder Mittwoch, 3. September bzw. 4. September ab 16.00 Uhr: Herbstanlass
  • Montag, 2. Dezember 12.15 – 14.00 Uhr: Vorstand, Virtuell

Herbstanlass 2023

Thema: Brexit: Die Reaktion der britischen Land- und Ernährungswirtschaft

Mittwoch, 6. September: 16.30 Uhr bis 21.00 Uhr, Gurten Park im Grünen, Bern

Wir erfahren aus erster Hand, wie Bauern und ihre Vermarktungs-partner/innen auf den Brexit und weitere gravierende Verwerfungen im Umfeld reagieren.
Wir thematisieren das Inseldasein der Schweiz und Grossbritanniens und lassen Sie zu Wort kommen: vorausblickend und offen; Dialog statt Palaver

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind. Gerne können Sie sich von Vertretern Ihrer Firma oder Organisation begleiten lassen. Für Nicht-Mitglieder der IGAS erlauben wir uns einen Unkostenbeitrag von CHF 70.- in Rechnung zu stellen.

Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung bis zum 23. August 2023 über diesen  Link.

Programm Herbstanlass 2023 (pdf, 90 kB)

Crash-Kurs Grenzschutz Schweiz, 25. August 2023 in Bern

Der Grenzschutz für Schweizer Agrarprodukte ist stark ausgebaut und ist ein wesentlicher Bestandteil der agrarpolitischen Massnahmen. Trotzdem sind wir nur sehr oberflächlich über das System von Zöllen, Kontingenten, Sonderschutzklauseln, réservesuisse oder Meistbegünstigung informiert.

Das kann sich mit diesem Kurs ändern.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis 15. Juni 2023 per Mail

Crash-Kurs Grenzschutz Schweiz (pdf, 117 kB)

Präsident

«Die zukünftigen Herausforderungen der Ernährungswirtschaft erfordern einen lösungsorientierten Dialog entlang der ganzen Wertschöpfungskette.»
Otmar Hofer

Geschäftsstelle

Christof Dietler

Vorstand

«Der Käsemarkt mit der EU ist seit Juni 2007 offen. Aus diesen Erfahrungen gilt es zu lernen.»
Hans Aschwanden
Präsident Formarte
«Schutz der Ressourcen und verlässliche Partnerschaften bieten uns Ernährungssicherheit.»
Urs Brändli
Präsident Bio Suisse
«Wir müssen die Beziehung zu unseren Partnern in der Wertschöpfungskette mit hoher Priorität pflegen.»
Christophe Eggenschwiler
Geschäftsführer IP Suisse
«Offenheit und Vernetzung: Was die Schweiz stark macht, kann auch dem Agrarstandort Perspektiven bieten.»
Urs Furrer
Direktor Chocosuisse
«Der Agrarstandort Schweiz kann gestärkt werden. Im Dialog und mit Selbstvertrauen.»
Mathias Gerber
Präsident Mutterkuh Schweiz
«Nachhaltige Wertschöpfungsketten sind unser Ziel. Im Inland und über die Grenze hinweg.»
Salome Hofer
Leiterin Nachhaltigkeit/Wirtschaftspolitik Coop
«Im Mitteinander steht uns die Welt offen.»
Daniel Imhof
Head of Agricultural Affairs Nestlé
«Brücken bauen! Auch und gerade in der Agrarbranche.»
Jürg Maurer
Stv. Leiter Direktion Wirtschaftspolitik Migros
«Die IGAS bietet die Chance, innovative und nachhaltige Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzustossen. Nutzen wir sie!»
Albert Meier
Bereichsleiter Politik, Ökostrom Schweiz
«Selbstbestimmt in Zukunft gehen: In der IGAS kann ich darüber debattieren.»
Meinrad Pfister
Suisseporcs
«Eine erfolgreiche Land- und Ernährungswirtschaft muss sich laufend den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Ansprüchen stellen»
Christian Sohm
Swisscofel Direktor
«Nur im Dialog kann ein Konsens gefunden werden.»
Susanne Staub
Vorstand Schweizerisches Konsumentenforum
«Der Schweizer Agrarstandort hat Perspektiven. Wir engagieren uns, dass das so bleibt.»
Daniel Weilenmann
Fachleiter Agrar- und Wirtschaftspolitik Emmi Schweiz AG
«Vorwärtsdenken entsteht nicht im stillen Kämmerlein.»
Thomas Zwald
Generalsekretär Cremo AG